Krummensee: Neue Brücke am Sutschketal-Wanderweg

Eine der ganz besonderen Touren, die sogar noch per Berliner S-Bahn zu erreichen sind, liegt zwischen den Bahnhöfen Königs Wusterhausen und Bestensee. Mit der herrlichen Passage entlang des Notte-Kanals und dem idyllischen Sutschke-Tal liegen gleich zwei Brandenburger Kleinodien der Extraklasse am Weg, großzügig verfüllt mit sehenswerten Elementen aus dem märkischen Standard-Baukasten.

Am Südende des Krummensees am Ende des gleichnamigen Dorfes verband bis vor Kurzem ein kerniges Provisorium aus Euro-Paletten die Ost- und Westseite des Sutschke-Tales, das etwas Trittsicherheit und wasserdichte Schuhe verlangte. Seit Kurzem steht hier ein solider Fußgängersteg (anzeigen in Openstreetmap), der zudem noch schön ist.

Dazu gibt es neben neuer Ausschilderung auch eine gründlich erneuerte Wegemarkierung (blaues Diagonalkreuz auf weißem Untergrund), die in Dichte und Anordnung fast auf Sicht ausgelegt ist – das ist selten in Brandenburg. So kann man die Tour notfalls auch ohne Karte, Kompass oder GPS-Gerät gehen.

Links:

PDF zum Sutschketal-Wanderweg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.